Archives: Liebe und Beziehung Archive - Geh Nicht Hin

Können Potenzmittel helfen?

Potenzprobleme gehören in der heutigen Gesellschaft immer noch zu einem absoluten Tabuthema. Männer gehen besonders schwer mit dieser Problematik um und können sich nur schwer dazu entschließen einen Arzt aufzusuchen, wenn es im Bett nicht mehr so richtig läuft. Was viele nicht wissen ist, dass manchmal auch eine Krankheit hinter der Dysfunktion stecken kann. Oft hilft aber schon ein gewöhnliches Potenzmittel wie Kamagra aus.

Jeder fünfte Mann leidet in Deutschland früher oder später an einer erektilen Dysfunktion. Meistens sind Männer betroffen, die bereits das 40. Lebensjahr vollendet haben. Dank diverser Hilfsmittel ist dieser Umstand heutzutage aber nicht mehr weiter tragisch, da man einfach Potenzmittel wie Kamagra kaufen kann. Ehe man die Substanz einnimmt, sollte man sich aber erst einmal fragen, wie sie überhaupt wirkt. Steigert sie nur die Lust oder verursacht sie eine künstliche Erektion?

Fast alle Männer gehen tatsächlich davon aus, dass man nach der Kamagra Einnahme einfach mehr Lust auf Sex bekommt und es von daher wieder besser funktioniert. In Wahrheit ist es aber so, dass man durchaus Lust haben muss, damit die Pillen ihre ganze Wirkung entfalten können. Neuartige Potenzmittel arbeiten mit dem PDE 5 Hemmer, der einfach dafür sorgt, dass ein Enzym im Glied gehemmt wird und somit mehr Blut angesammelt werden kann. Über die Kamagra Einnahme sollte man sich immer informieren, ehe man die erste Tablette einnimmt. Idealerweise stimmt man sich mit seinem Hausarzt des Vertrauens ab.

Die Wirkung von Potenzmittel setzt bereits nach 20-30 Minuten ein und kann bis zu 12 Stunden anhalten. An für sich handelt es sich also um einen leichten Prozess, allerdings bemängeln viele Männer, dass man nicht mehr so spontan ist und immer eine halbe Stunde warten muss, bis es dann mal zur Sache gehen kann. In diesem Fall sollte man aber keinesfalls eine höhere Dosis einnehmen, da dies mit Sicherheit nicht zum gewünschten Ergebnis führen wird. Die Kamagra Einnahmemenge sollte stets von der Packungsbeilage entnommen und nicht überschritten werden. Erst kürzlich wurde allerdings auch eine niedrig dosierte Variante auf den Markt gebracht, die jeden Tag am Morgen eingenommen werden kann. Ob dies aber wirklich so gut funktioniert, wie das altbewährte Potenzmittel, ist bislang noch unklar. Auch über die möglichen Nebenwirkungen weiß man noch nicht genau bescheid.

Moderne Potenzmittel bringen nur wenige Nebenwirkungen mit. Die meisten Männer vertragen sie ohne Probleme. Wenn überhaupt kann es zu Kopfschmerzen oder leichten Rötungen im Gesicht und am Hals kommen. Schwerwiegende Nebenwirkungen werden nur dann entstehen, wenn man sich nicht an die Einnahmemenge hält. Menschen mit einer schweren Herzschwäche sollten ebenfalls auf den Verzehr verzichten.